PARTNER

MICHAEL DYNE MIETH - Maler

G18 - PENDENT ZUR PROJEKTION GUERNICA

Für das letzte Drittel der Ausstellungszeit (ab 6.12.2018 bis 10.1.2019) von „Guernica – Ikone des Friedens“ ist es den Veranstaltern wiederum gelungen, eine Sensation nach Innsbruck zu bringen. Der bekannte Berliner (Aktions-) Künstler Michael Dyne Mieth schuf – inspiriert vom Friedensgedanken der Ausstellung in der Hofburg – in den letzten Monaten eine zeitgenössische Interpretation der Guernica. Das Werk, ein Triptychon in den Maßen von 3,50 x 7,77 Meter, mit dem Titel „G18“ wird kommende Woche gegenüber der Guernica-Projektion im großen Saal der Statthalterei montiert und ab 6.12. erstmals öffentlich gezeigt.

Michael Dyne Mieth fand seinen Weg in die Kunst über die Urbanart. Der 2014 als „bester Newcomer des Jahres“ ausgezeichnete Berliner erregte bereits mehrfach weltweites Aufsehen in der Kunstszene, z. B. durch seine mit Kaffee gemalten Bilder in Kalkutta, der Erfindung der Kunstrichtung „Mit dem Auto über die Leinwand“, oder dem Portrait von Friedensnobelpreisträger Barack Obama

FINISSSAGE - DREIKÖNIGS-SONNTAG 2019 - 06.01.2019 - 17.00 Uhr

Im neuen Haus der Musik in Innsbruck wird von uns ein klassisches Konzert des Young Musicians European Orchestra mit dem international bekannten Dirigenten Paolo Olmi geplant und konkretisiert. Das Konzert bildet den Abschluss des einmaligen Ausstellungsprojekts „Guernica – Ikone des Friedens“ (www.guernica.at) und ist zugleich die Einstimmung auf ein neues spannendes Jahr, welches den Geist des kulturellen europäischen Dialogs fortführen soll. Das Repertoire des Konzerts mit dem Titel „CONCERT FOR PEACE AND DEMOCRACY“ wird vom Maestro Paolo Olmi exakt auf diese essentiellen Themen Frieden & Dialog, Bildende Kunst & Musik, eindrucksvoll abgestimmt, sodass wir gemeinsam eine außergewöhnliche Neujahrsbotschaft für 2019 aussenden. Der Gewinn aus dem Konzert kommt der Aktion Licht ins Dunkel zugute.


Besucht uns bei facebook

WERBEANZEIGE