PARTNER
Du bist hier: Home > Live

Termine, Termine, Termine!!!

Hier gibt es eine Auswahl an LIVE-Terminen.

(Achtung:  KEINE Garantie für Vollständigkeit und Richtigkeit der vorgestellten Termine!
Alle Termine beruhen auf Angaben der Veranstalter und können sich kurzfristig ändern. Unter den Internetadressen finden sich weitere Informationen zu Veranstaltungsorten und Tickets.)

Rock- und Pop-Konzerte im Januar

Lady Gaga bekommt in Las Vegas eine eigene Show. Foto: Lm Otero

Berlin (dpa) - Die Konzerte zu Jahresbeginn bieten eine bunte Mischung: Tanz- und Schmusepop aus Skandinavien und nachdenkliche, literarische Texte aus Deutschland. Auch wer es schillernd - um nicht zu sagen gaga - mag, kommt im Januar auf seine Kosten.

LADY GAGA wollte mit ihrer Welt-Tour ursprünglich schon im Herbst in Deutschland Halt machen. Wegen körperlicher Schmerzen musste die Sängerin ihre Europa-Konzerte jedoch verschieben. Inzwischen hat sich der schillernde Popstar erholt und die Konzerte in Europa starten ab Januar. Wer nicht genug von Lady Gagas extravaganten Shows bekommt, sollte ab Ende 2018 nach Las Vegas reisen: Für zunächst zwei Jahre hat Gaga dann eine eigene Show in der Glücksspielmetropole. Sie sei «demütig» und «überglücklich», über diese neue Aufgabe, sagte die 31-Jährige bei der Vertragsunterzeichnung. Zunächst ist Lady Gaga aber noch unterwegs für ihre Konzerte: Am 24. Januar spielt sie in Hamburg, im Februar folgen Auftritte in Köln und Berlin.

A-HA haben in ihrer gut 35 Jahre langen Geschichte schon so ziemlich alles durchgemacht, was eine Band durchmachen kann: Welterfolge wie «Take On Me» in den 80ern, ausbleibender Erfolg und längere Pausen in den 90ern, Live-Alben, Trennung und Comeback. Was den Norwegern um Sänger Morten Harket in ihrem Sortiment noch fehlte, war ein Akustik-Album. Das lieferten a-ha 2017 im Rahmen der Reihe MTV-Unplugged. Vor 250 Zuschauern präsentierte die Band auf einer Insel in ihrem Heimatland ihre größten Hits - ohne E-Gitarren und Synthesizer. Das Ergebnis erschien im Herbst auf Platte.

Nicht allen Fans und Kritikern gefielen die Neuinterpretationen - waren es doch in vielen Songs gerade die Synthesizer, die den 80er-Popsound der Skandinavier ausmachten. Vielleicht muss man die besondere Atmosphäre der Unplugged-Songs aber auch live erleben, um sie genießen zu können. Auf der MTV-Unplugged-Tour der Band haben Fans Gelegenheit dazu in Stuttgart (23.1.), Frankfurt (24.1.), Hannover (26.1.), Leipzig (27.1.), Berlin (29.1.) und Hamburg (30.1.). Weitere Konzerte in Deutschland folgen im Februar.

KAKKMADDAFAKKA stehen für die neuere Generation skandinavischer Popbands. Die sechs Norweger bespaßen ihre Fans mit tanzbarem, gut gelauntem Indie-Pop. Ursprünglich wollten die Brüder Axel und Pål Vindenes mit ihren Freunden Stian Sævig und Jonas Nielsen nur einen spektakulären Auftritt in einem Jugendzentrum spielen und gründeten dafür 2004 die Band. Der Mix aus Indie, Rock, Funk und Disco kam bei den Besuchern so gut an, dass die Gruppe weitermachte. Schon bald spielte die Band in Clubs und auf kleineren Festivals in Norwegen, Frankreich und Deutschland. Spätestens ihre Single «Restless» machte sie einem breiteren europäischen Publikum bekannt. Mit ihrem 2017 erschienenen vierten Studioalbum «Neighbourhood» gehen Kakkmaddafakka 2018 auf Europa-Tour und spielen im Januar in Marburg (17.1.), Stuttgart (18.1.), München (19.1.), Münster (30.1.) und Hamburg (31.1.). Im Februar folgen weitere Konzerte in Deutschland.

KETTCAR sind nicht nur seit mehr als 15 Jahren eine feste Größe des deutschen Indierocks, sie gehören auch zu den bedeutendsten Förderern der Szene. Der Sänger der Band, Marcus Wiebusch, und Bassist Reimer Bustorff gründeten 2002 gemeinsam mit Tomte-Sänger Thees Uhlmann das Lable Grand Hotel van Cleef. Zunächst aus der Not geboren, um eigene Platten zu veröffentlichen, entwickelte sich das Indie-Lable zu einem der wichtigsten Deutschlands. In ihren poppig bis melancholischen Songs singen Kettcar in literarischen Texten über große Emotionen, sind wie zuletzt in «Sommer '89» aber auch immer wieder politisch. Auch deshalb sehen viele Kettcar in der Tradition von Bands der «Hamburger Schule» wie Tocotronic, Blumfeld oder Die Sterne. Live zu sehen sind die Hamburger in Saarbrücken (18.1.), München (19.1.), Erlangen (24.1.), Stuttgart (25.1.), Dortmund (26.1.), Bremen (27.1.), Kiel (28.1.), Magdeburg (30.1.) und Dresden (31.1.) sowie auf weiteren Konzerten im Februar.

GISBERT ZU KNYPHAUSEN ließ seine Fans lange auf neue Songs warten. Nach sieben Jahren Pause als Solokünstler legte der Songschreiber aus dem Rheingau 2017 sein drittes Studioalbum «Das Licht dieser Welt» vor. Grund für die lange Unterbrechung war der Tod von Nils Koppruch, unter anderem Frontmann der Hamburger Indie-Truppe Fink - und ein enger Freund zu Knyphausens. Nur ein Jahr nachdem sich die beiden zu einer Band zusammengeschlossen hatten, starb Koppruch 2012. «Das war eine Art Schockstarre, in die ich da geraten bin», sagt Gisbert zu Knyphausen im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Nach Koppruchs Tod habe er eine Zeit lang kaum seine Gitarre anfassen können, ohne zutiefst niedergeschlagen zu sein. Aus dieser Schockstarre hat sich der Songwriter befreit und geht ab Januar mit seinem neuen Album auf Tour. Gisbert zu Knyphausen spielt dabei in München (11.1.), Berlin (12.1.), Flensburg (13.1.), Hamburg (14.1.), Köln (15.1.), Heidelberg (17.1.), Losheim (18.1.), Freiburg (21.1.), Erlangen (23.1.), Dresden (24.1.), Wiesbaden (29.1.), Dortmund (30.1.) und Bremen (31.1.).

Lady Gaga

a-ha

Kakkmaddafakka

Kettcar

Gisbert zu Knyphausen

</section>

PIAS Germany präsentiert:


Liebe Musikfreunde und Freundinnen,


heute wieder ein paar News aus dem Hause [PIAS] Germany.



Artist
Title
Label

12.01.    Black Rebel Motorcycle Club    Wrong Creatures    Abstract Dragon
19.01.    Xylouris White    Mother    Bella Union
02.02.    Anna Burch    Quit The Curse    Heavenly
09.02.    Ezra Furman    Transangelic Exodus    Bella Union
09.02.    Joan As Police Woman    Damned Devotion    Play It Again Sam
16.02.    The Orielles    Silver Dollar Moment    Heavenly
16.02.    Geowulf    Great Big Blue    37 Adventures
23.02.    Fever Ray    Plunge (CD/LP)    Rabid Records
02.03.    Raf Rundell    Stop Lying    1965 Records
02.03.    Jonathan Wilson    Rare Birds    Bella Union
02.03.    Gwenno    Le Kov    Heavenly
09.03.    Genghar    Where Wildness Grows    Transgressive
06.04.    Cosmo Sheldrake    The Much Much How How and I    Transgressive
13.04.    L.A. Salami    The City Of Bootmakers    Sunday Best

TOURDATEN
Cigarettes After Sex
15.05. A-Wien - Gasometer
16.05. Berlin - Columbiahalle
19.05. Hamburg - Grünspan
Booking: FKP Scorpio

Enter Shikari
12.12. München - Tonhalle
01.-03.06. Rock am Ring / im Park
Booking: Live Nation

Rhonda
12.12. Braunschweig - Eulenglück
13.12. Lüneburg - Salon Hansen
Booking: FKP Scorpio

Bohren & der Club of Gore
28.12. Wuppertal - Die Börse
Booking: SLF

Gisbert zu Knyphausen
11.01. München - Muffathalle (Nachholtermin)
12.01. Berlin - Columbiahalle (verlegt von Huxleys)
13.01. Flensburg - Max
14.01. Hamburg - Große Freiheit 36
15.01. Köln - Gloria (Ausverkauft)
17.01. Heidelberg - halle02
18.01. Losheim - Saalbau
21.01. Freiburg - E-Werk
23.01. Erlangen - E-Werk
24.01. Dresden - Beatpol
25.01. A-Wien - WUK
26.01. A-Graz - PPC
27.01. A-Salzburg - Rockhouse
29.01. Wiesbaden - Schlachthof
30.01. Dortmund - FZW
31.01. Bremen - Schlachthof
01.02. Rostock - M.A.U. Club
02.02. Magdeburg - Moritzhof
03.02. Erfurt – HsD
26.02. Hannover - Kulturzentrum Faust (Nachholtermin)
28.02. Schorndorf – Manufaktur (Nachholtermin)
01.03. Köln - Gloria (Nachholtermin)
Booking: Kumpels & Friends

alt-J
16.01. Hamburg - Sporthalle                     
17.01. Köln - Palladium                   
18.01. Berlin - Max-Schmeling-Halle                   
19.01. München - Olympiahalle
03.02. A-Wien - Stadthalle
Booking: FKP Scorpio

Deer Tick
24.01. Berlin - Bi Nuu
25.01. Hamburg - Nochtspeicher
Booking: Rob Challice

Dropkick Murphys
31.01. A-Wien - Wiener Stadthalle
03.02. Mannheim - Maimarkthalle
04.02. Dortmund - Westfalenhalle
Booking: Target Concerts/FKP Scorpio

lilly among clouds
16.01. Augsburg - Soho Stage (Nachholtermin)
17.01. Ilmenau - bc-Studentenclub
19.01. Wawern - Synagoge (Nachholtermin)
20.01. Passau - Impuls Festival
30.01. Dresden - Societaetstheater
31.01. Bielefeld - Bunker Ulmenwall
01.02. Köln - Artheater
02.02. Bayreuth - Das Zentrum
03.02. Mannheim - Kulturbrücken Jungbusch
04.02. Münster - Pension Schmidt
06.02. Hannover - Café Glocksee
07.02. Rostock - Helgas Stadtpalast
08.02. Leipzig - Kupfersaal
09.02. Magdeburg - Moritzhof
10.02. Würzburg - Jugendkulturhaus
07.03. Olten (CH) - Variobar
08.03. Zürich - Bogen FM
09.03. Nyon (CH) - La Paranthese
Booking: Kumpels & Friends

Ghostpoet
08.02. Berlin - Berghain
05.02. Heidelberg - Karlstorbahnhof
06.02. Köln - Gloria
07.02. Hamburg - Mojo Club
01.03. München - Hansa 39
Booking: Schoneberg

RY X (mit Orchester)
12.02. Berlin - Tempodrom
14.02. Stuttgart - Theaterhaus T1
16.02. München - Alte Kongresshalle
Booking: Z|ART Agency

Fever Ray
19.02. A-Wien - SiMM City
22.02. München - Muffathalle
28.02. Berlin - Columbiahalle
13.03. Hamburg - Docks
17.03. Köln - Palladium
Booking: Melt! Booking

Ezra Furman
15.02. Berlin - Festsaal Kreuzberg
17.02. A-Wien - Arena
Booking: Powerline/Spoon Agency

The Charlatans
20.02. Berlin - Columbia Theater
23.02. München - Strom
26.02. Köln - Luxor
Booking: FKP Scorpio

Le Butcherettes supp. At The Drive In
25.02. Wiesbaden – Schlachthof      
26.02. Berlin – Columbiahalle
02.03. Hamburg – Sporthalle Hamburg
03.03. Köln – Palladium
Booking ATDI: Karsten Jahnke

Alvvays
27.02. Köln - Gebäude 9
28.02. Berlin - SO36
01.03. München - Ampere
Booking: Landstreicher Booking

Erasure
27.02. Köln - E-Werk -AUSVERKAUFT-
28.02. Hamburg - Mehr Theater
01.03. Berlin - Columbiahalle -AUSVERKAUFT-
03.03. Leipzig - Haus Auensee -AUSVERKAUFT-
04.03. München - Tonhalle
05.03. Frankfurt - Batschkapp -AUSVERKAUFT-
07.03. Hannover - Capitol -AUSVERKAUFT-
Booking: Karsten Jahnke

Dillon
28.02. Leipzig - Täubchenthal
02.03. Hamburg - Mojo Club
07.03. Köln - Gloria
09.03. München - Technikum
10.03. A - Graz - Generalmusikdirektion
Booking: MCT

Lee Ranaldo Band
02.03. Hamburg - Kampnagel
03.03. Berlin - Roter Salon
04.03. Heidelberg - Karlstobahnhof

The Sherlocks supporting Liam Gallagher
04.03. Köln – Palladium*
05.03. Berlin – Columbiahalle*

King Gizzard & The Lizard Wizard
07.03. Berlin - Astra
09.03. Hamburg - Uebel & Gefährlich
10.03. Leipzig - Conne Island
11.03. München - Strom
Booking: Powerline Entertainment

Yann Tiersen
07.03. Hamburg - Elbphilharmonie - AUSVERKAUFT

Editors
18.03. Wiesbaden - Schlachthof
24.03. Münster - Jovel verlegt in Halle Münsterland
25.03. Köln - Palladium
31.03. Hamburg - Mehr-Theater
01.04. Berlin - Tempodrom
02.04. Leipzig - Auensee
20.04. München – Tonhalle
Booking: Schoneberg

Jonathan Wilson
27.03. Köln - Stadtgarten                        
28.03. Berlin - Privatclub
29.03. Hamburg - Nochtspeicher 
Booking: Wizard Promotions

Joan As Police Woman
30.03. A-Graz - PPC Projekt Pop Culture
31.03. A-Wien - Ottakringer Brewery
09.04. Berlin - Festsaal Kreuzberg
10.04. Hamburg - Knust
14.04. Weissenhäuser Strand - L-Beach Festival
Booking in D: Schoneberg

Gengahr
31.03. Hamburg - Molotow
03.04. Köln - Artheater
09.04. AT-Wien - Grelle Forelle
10.04. München - Milla
12.04. Berlin - Badehaus
Booking: FKP Scorpio

The Orielles
07.04. Hamburg - Molotow
08.04. Berlin - Monarch
Booking: Melt! Booking

Baloji
07.04. Erfurt - Franz Mehlhose
08.04. Berlin - Gretchen
09.04. Heidelberg - Karlstorbahnhof
13.04. Hamburg - Mojo
15.04. München - Club Ampere
Booking: Emerged Agency

L.A. Salami
23.04. Hamburg - Prinzenbar
24.04. Berlin - Privatclub
25.04. Köln - Studio 672
26.04. Mannheim - Feuerwache
27.04. München – Ampere
Booking: Melt! Booking

KONTAKTE


Besucht uns bei facebook

WERBEANZEIGE